Freitag, 24. Februar 2017

Rezension - Siren von Kiera Cass

Hallo ihr Lieben,

ich habe das Buch einfach so gesuchtet xD Und es sogar gelesen ohne Selection zu kennen :O




Titel: Siren

Author: Kiera Cass

Seitenanzahl: 368

Preis: 12,99€

Erscheinungsdatum: 13.10.2016

Verlag: Fischer Kjb




Klappentext:

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.


Inhalt:

Kahlen wurde wie im Klappentext beschrieben von drei wunderschönen Frauen nach einem Schiffsunglück gerettet, sie hatte die Wahl zwischen Leben, der See dienen und dem Tod. Sie entschied sich für das Leben und damit für die See.

Sie steht im Dienst der See, sie ist dafür Zuständig die See zu nähren. Sie ist nun unsterblich, unverwundbar und wunderschön. Sie kann nicht mal mehr Krank werden. Doch einen Nachteil bringt die ganze Sache mit sich, sie darf mit keinem Menschen sprechen, denn ihre Stimme treibt die Menschen in den Tod.

Eines Tages begegnet sie Akinli und spürt sofort eine Verbindung zu ihm und fühlt sich das erste mal nach Jahren zu jemandem hingezogen. Und genau das bleibt ihr kleines Geheimnis. Obwohl sie nicht sprechen kann, behandelt sie Akinli wie ein ganz normales Mädchen und unterhält sich mit ihr. Er möchte sie wiedersehen, doch das Treffen nimmt eine unvorhergesehene Wendung.

Kahlen wohnt mit ihren beiden Schwester Elizabeth und Miaka zusammen in einem wunderschönem Haus. In dem sie problemlos untereinander bzw. miteinander kommunizieren können.
Kahlen ist nicht wie die anderen beiden. Sie lebt eher zurück gezogen und ruhig, Elizabeth und Miaka dagegen kosten das Leben in vollen Zügen aus.

Doch eines Tages erfährt sie das Akinli schwer erkrankt. Und gleichzeitig droht auch ihr der Tod. Wird sie herausfinden wie die Krankheit zu besiegen ist oder kommt jede Hilfe zu spät?


Mein Fazit:

Ich bin ja ganz ohne große Erwartungen an das Buch gegangen, da ich die Selection-Reihe noch nicht besitze, aber sie steht bestimmt schon seit 2 Jahren auf meiner Wunschliste.

Ich war echt überrascht wie flüssig sich das Buch lesen ließ. Ich habe es in vier Tagen durchgelesen und das, obwohl ich arbeiten musste und nur Abends 1-2h Zeit hatte.

Die Story fand ich super, ich habe noch nie etwas in diese Richtung gelesen und mir hat es sehr gefallen. Erst hab ich es irgendwie nicht gescheckt aber habe dann doch recht schnell verstanden worum es ging.

OMG Leute würdet ihr es aushalten nicht zu reden? Ich glaube ich nicht xD Sie kann mit niemandem über ihre Geheimnisse reden! Ich glaube ich würde platzen oder mindestens jeden Tag schreckliche Kopfschmerzen haben.

Dieses Buch ist eine klare Kaufempfehlung von mir! Einfach Top :)

Lasst es euch gut gehen!!!
Eure Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen